+49 163 26 89 806 b.trettin@berit-trettin.de
Und wie entschleunigen Sie?

Und wie entschleunigen Sie?

Und wie entschleunigen Sie?

← Seminare

Wie oft haben Sie sich gefragt, wo ist die Zeit geblieben? Wie soll ich das jetzt noch schaffen? Wie machen das die anderen, dass sie dafür jetzt noch Zeit haben? Was mache ich denn falsch? Sind Sie gefangen im eigenen Hamsterrad?

Ihnen geht es wie den meisten Menschen, sie sind gehetzt, gestresst und unausgeglichen! Wir vergessen, dass schlechte Zeitqualität für uns genauso schlimme Auswirkungen hat wie ungesundes Essen oder verschmutztes Klima.

Deshalb müssen wir uns einer neuen Herausforderung stellen! Wir müssen langsamer werden, um so wieder zu lernen entspannter zu sein und um mit klarem Blick unsere Ziele erreichen zu können.

Inhalte:

  1. Entschleunigungs-Check
  2. Wer bin ich und was macht die Zeit mit mir?
  3. Meine Zeitdiebe und mein schlechtes Gewissen!
  4. Die Halbierungsmethode!
  5. Die Kaizen Methode – „Veränderung zum Besseren“. Eine Minute die Zeit mal anders sehen!
  6. Langsamer werden – Nehmen Sie sich die Zeit!
  7. Erarbeiten Sie ihr eigenes Entschleunigungsbarometer!
In Balance – Gesundheit – eine Führungsaufgabe

In Balance – Gesundheit – eine Führungsaufgabe

In Balance – Gesundheit – eine Führungsaufgabe

← Seminare

Führungskräfte stehen unter Druck. Sie befinden sich in einem Spannungsfeld: Zielvorgaben sollen erfüllt und Ergebnisse gerechtfertigt werden, MitarbeiterInnen sollen gesund geführt werden und sind vor Überlastungen zu schützen. Und die eigene Gesundheit und Leistungsbereitschaft darf dabei natürlich nicht zu kurz kommen. Das ist eine tägliche Herausforderung!

Führungskräfte nehmen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) eine Schlüsselrolle ein: Sie wirken zum einen durch ihr eigenes Gesundheitsverhalten als Vorbild, zum anderen tragen sie maßgeblich zur Gestaltung der Arbeitsbedingungen der MitarbeiterInnen bei.

Führungskräfte sind gefordert, denn körperliche, seelische und geistige Gesundheit sind entscheidende Voraussetzungen für die Leistungsfähigkeit des Menschen und somit auch für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens.

Inhalte:

  • Emotionale Bindung – Gallup Studie
  • Burn out nach dem Grad der emotionalen Bindung
  • Führung bewegt sich in einem Spannungsfeld
  • Werte, Glaubenssätze, Den- und Verhaltensmuster
  • Die Führungskraft als Vorbild – Führungsverhalten
  • Umgang mit betroffenen MitarbeiterInnen
  • Erfolg durch Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)